Sankt Nikolaus Schule

gemeinsam stark

Sankt Nikolaus Schule (GGS Bernkasteler Straße) 2017-11-06T09:58:07+00:00

Schulblog

Hier wird über aktuelle Ereignisse an der Sankt Nikolaus Schule berichtet.

„Heimspiel“ für den Nikolaus

Am 06.12.2017 feierte der Nikolaus mit den Schülern der Sankt Nikolaus Schule in der Turnhalle. Schnell wurde deutlich, dass dies kein Besuch wie jeder andere war. Der Nikolaus wurde überaus herzlich mit Gedichten, Liedern und sogar „with Pizza“ auf Englisch begrüßt. Der Namenspatron dankte es „seiner“ Schule mit zahlreichen Spiel- und Sportgeräten für die Pause. Ein echtes „Heimspiel“ eben.

By | 08. 12. 2017|

„Tierisch“ lustige Einführung in die Klassik

In der „9. Sinfonie der Tiere“ brachte das Nimmerland Theater den Schülern der Sankt Nikolaus Schule Beethovens „Neunte“ und die Instrumente eines Orchesters näher. Lustige Besonderheit: es gab nur eine einzige Schauspielerin, die dafür in die Rollen von zwölf Tieren und eines Dirigenten schlüpfen musste. Das Stück machte die Kinder nicht nur mit klassischer Musik vertraut, sondern schüttelte die gesamte Aula heftig vor Lachen. Vor und nach der Aufführung erhielten die Kinder die Gelegenheit in einer Instrumentenschau echte Instrumente eines Sinfonieorchesters zu entdecken und auszuprobieren.

By | 01. 12. 2017|

Die lit.COLOGNE zu Besuch in der Sankt Nikolaus Schule

Im Rahmen eines lit.COLOGNE Wettbewerbs haben die Schüler der Sankt Nikolaus Schule (aus dem KOALA-Sprachzweig) – zum Teil auch mehrsprachige – Parallelgedichte zu Frantz Wittkamps Gedichten geschrieben.  In Folge besuchte der Autor unsere Schule und die Kinder durften ihm ihre Werke präsentieren. Wir bedanken uns bei Herrn Wittkamp für diesen anregenden und unterhaltsamen literarischen Besuch!

By | 30. 11. 2017|

D’r hillije Zinter Mätes, dat wor ne jode Mann…

Stimmungsvoller als der Umzug der Sankt Nikolaus Schule 2017 kann ein Sankt Martins-Zug kaum gestaltet werden. Besonders wichtig hierfür war die kreative Vorarbeit der Kinder mit Unterstützung vieler Eltern, die durch echte Kerzen ins rechte Licht gerückt wurde. Angeführt wurde der Umzug durch Sankt Martina mit dem Pferd. Dank der Hilfe einer echten Kapelle und vieler begeisterter Zuschauer entstand eine ganz besondere Atmosphäre. Im gemütlichen Beisammensein am Martinsfeuer, mit warmem Punsch und Martinsspiel, endete ein gelungener Abend. (Fotos: Sturmberg / Sprenz)

By | 10. 11. 2017|

Eindrücke aus den „Mut tut gut“-Seminaren

Die vergangene Woche stand ganz im Zeichen des Trainings sozialer Kompetenzen. In den von INVIA (Träger des Offenen Ganztags) finanzierten Angeboten ging es um folgende Schwerpunkte:

Regeln (Wie wünsche ich mir, dass man mit mir umgeht? Wie gehe ich mit anderen um?)
Ich (Eigene Gefühle erkennen, eigene Grenzen erkennen, eigenen Selbstwert stärken)
Du (Gefühle der anderen erkennen, Grenzen setzen, Nein sagen, Selbstwert des anderen anerkennen)
Gute, schlechte, seltsame Gefühle und Geheimnisse (Gewaltformen, Intuition vertrauen, Handlungsalternativen, Konfliktbewältigung)
Wir (Vertrauen und Verantwortung, Zusammenhalt, Unterstützung, Hilfe in Anspruch nehmen, Selbstbewusstsein stärken, Unterschied zwischen “Petzen” – “Hilfe holen” erarbeiten)
Umgang mit Grenzen (Werte und Normen in der Gesellschaft, Rechts- und Unrechtsbewusstsein der Kinder stärken)

Das Programm „Mut tut gut“ ist methodisch auf das Alter der Kinder abgestimmt. Es wird in erster Linie mit spielerischen Methoden und Übungen gearbeitet.

By | 15. 10. 2017|

Sponsorenlauf weckt ungeahnte Kräfte

Viel Freude, voller körperlicher Einsatz und gegenseitiger Ansporn haben bei den Kindern unserer Schule ungeahnte Kräfte mobilisiert. Rund zwei Stunden hatten die Kinder Zeit, so viele Runden im Rosenzweigpark zu laufen wie möglich. Dabei konnten zwischendurch natürlich immer wieder Pausen eingelegt werden und auch im Gehen konnten die Kinder „Kilometer reißen“, wenn die Kräfte einmal nicht mehr fürs Joggen reichten. So waren am Ende fast alle Arme schwer mit den gesammelten Gummibändern behängt, die jedes Kind für eine gelaufene Runde erhielt. Nun gilt es, die zuvor gesammelten Sponsoren an ihre Spende zu erinnern und die Gelder „einzutreiben“. Eine Hälfte des Betrags geht an unsere Partnerschule im Tschad, die andere Hälfte bleibt in Zollstock und wird den Kindern unserer Schule zugute kommen. (Fotos: Sturmberg / Sprenz)

By | 26. 09. 2017|