Förderverein Bericht 2016 2017-02-12T02:19:20+00:00

 

Förderverein

der Gemeinschaftsgrundschule

– St. Nikolaus –

Bernkasteler Str. 9 50968 Köln

50969 Köln-Zollstock

355 01 560

Vorsitzender:

Markus Delcuve

Leichweg 3

50969 Köln

935 44 66

foerderverein.

sanktnikolaus@gmail.com

 

Bericht zur Mitgliederversammlung 2016

(Berichtszeitraum ab der MV vom 17.06.2015)

Vereinsangelegenheiten

Der Verein wird weiterhin vom Finanzamt Köln-Süd als gemeinnützig anerkannt. Der Eintragung von Vorstandsmitglied Silke Brenke in das Vereinsregister erfolgte am 13.08.2015 durch die Notare Haas & Sauer. Der Verein ist weiterhin in die Liste der Empfänger von Geldauflagen in Ermittlungs-, Straf- und Gnadenverfahren der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen eingetragen.

Mitglieder

Insgesamt konnte die Mitgliederzahl erneut stabil gehalten werden. Aktuell hat der Förderverein 89 Mitglieder (Stand 5.06.2016). Durch das Werben des Fördervereins im Umfeld der Einschulung (Einschulungstsag, Informations- und Elternabende) wurden 17 neue Mitglieder gewonnen.

Allerdings konnten im weiteren Jahresverlauf trotz Akquisemaßnahmen leider kaum neue Mitglieder angeworben werden.

  • So hat der Vorstand im September 2015 durch einen schulweiten T-Shirt-Verkauf auf sich aufmerksam gemacht. Durch den ausgehandelten Preis mit der Firma „Tool Event Support“ konnten die insgesamt 88 von Kindern, Eltern und Lehrern bestellten T-Shirts mit Schullogoaufdruck sogar mit leichtem Gewinn für den Förderverein produziert werden.
  • Der Vorstand verfasste im Dezember 2015 außerdem einen Adventsbief an alle Eltern, in dem aktuelle Aktivitäten des Vereins und Mitwirkungsmöglichkeiten kommuniziert wurden.
  • Der Vorstand hat außerdem darauf hingewirkt, den Förderverein prominenter auf der Schulwebsite darzustellen. Mitgliedsanträge, Protokolle etc. stehen seit Juli 2015 zum Download zur Verfügung, Kontakt- und Kontodaten sind nun hinterlegt.

Projekte

Der Förderverein bezuschusste oder finanzierte seit der letzten Mitgliederversammlung u.a. folgende Projekte unmittelbar:

  • Instrumentenreparaturen sowie die Anschaffung von neuen Instrumenten und Lernmaterial für den Musikunterricht (Antrag der Musikfachkonferenz)
  • die funktionale Aufwertung der Gymnasikhalle, insbesondere für den Musikunterricht (Vorhänge, Laufschiene, Bühnenzubehör). Die Bühnenkörper wurden dankenswerterweise von der Voigt-Stiftung finanziert, die Vorhänge kostensparend von Rosi Fink genäht.
  • Sportgeräte für die Schule (Tischtennischläger, Gymnastikseile etc.)
  • eine Buttonmaschine für die Schule
  • ein Tellerschleifer für die Schulwerkstatt
  • zwei Longboard-Bausätze für die Malerei-AG
  • Klemmbilderrahmen für eine Schuletage
  • Darüber hinaus unterstützte der Förderverein – wie im Vorjahr – auf Antrag des Lehrerkollegiums und des OGTS-Teams bis auf Wiederruf durch die Schule eine Familie beim Essensbeitrag mit 26€ im Monat.

Der Förderverein hat außerdem mittelbar durch Fördermittelanträge etc. Projekte unterstützt oder angestoßen.

  • Im September 2015 konnte ein langfristig angelegtes heilpädagogisches Reitprojekt gestartet werden. Jeweils sechs Schüler mit festgestelltem Förderbedarf haben bis Ende des Schuljahres 2017/18 pro Halbjahr die Möglichkeit, an einem von der Kämpgen-Stiftung, der Gold-Krämer-Stiftung und der Aktion „wir helfen“ des Kölner Stadt-Anzeigers maßgeblich unterstützten heilpädagogischen Voltigieren teilzunehmen. Der Förderverein hat hierzu entsprechende Anträge eingereicht. Ein Förderbescheid von „wir helfen“ für das Schuljahr 2018/19 steht noch aus (Bewilligungen voraussichtlich im Oktober 2016).
  • Der Förderverein hat im vergangenen Schuljahr die Möglichkeit, einen Wasserspielplatz auf dem Schulhof zu installieren, geprüft. Claudia Pannhausen aus der Elternschaft hat sich dankenswerterweise des Projektes angenommen. Unter anderem wegen erheblicher Bedenken der Gebäudewirtschaft der Stadt Köln konnte der Wasserspielplatz nicht realisiert werden. Die Voigt-Stiftung, bei der eine grundsätzliche Unterstützung des Projekts angefragt wurde, finanzierte nach dem Scheitern des Projekts großzügig zwei Recks und zwei weitere Tischtennisplatten für den Schulhof.

Die Kassenstände sowie die wichtigsten Einnahmen und Ausgaben werden dem Tätigkeitsbericht als Anlage beigefügt.

Für das kommende Schuljahr 2016/2017 sind bislang folgende Projekte geplant:

  • Das Projekt „Aufwertung der Gymnasikhalle“ soll zeitnah zu Ende gebracht werden. Kostenvoranschläge für neue Bänke und die Bühnenbeleuchtung liegen bereits vor.
  • Darüberhinaus möchte der Vorstand die Mitgliederwerbung noch mehr in den Fokus seiner Tätigkeit rücken. Erste Aktivitäten wie Klassenwettbewerbe wurden bereits diskutiert.

Der Vorstand bedankt sich in der letzten gemeinsamen Sitzung ganz herzlich beim scheidenden Schulleiter Alfred Weber für die großartige Zusammenarbeit. Besonders bedankt er sich dafür, dass Elternengagement und -anregungen stets sehr wertgeschätzt und ernst genommen wurden. Der Vorstand wünscht Herrn Weber für die Zukunft alles Gute!

Für den Vorstand

Markus Delcuve